Haushalt 2023

Gewerbesteuer bricht ein.

Heiko Bertelt, Vorsitzender des Finanzausschusses, betrachtet die Entwicklung des Hauhalts 2023 vorsichtig optimistisch:

"Es hätte schlimmer kommen können."

Die Gewerbesteuereinnahmen der Stadt gingen zurück, nur noch rd. 5 Mio € von erwarteten rd. 10 Mio € .
Dennoch sollen die kommunalen Steuern nicht erhöht werden. Denn: Die Verschuldung liege in Damme pro Kopf bei rd 160€, Im Kreis bei Rd 450€, im Land bei rd. 800-900€.
In der Ratssitzung am 20,12,2022 kritisierte er, die Kreisumlage sei mit 10Mio€ zu hoch, es hätte bei 8Mio€ bleiben können.
Einige Haushaltsdaten

Hebesätze: Grundssteuer A 340; Grundsteuer B 360; Gewerbesteuer 350 Pkt.

Schuldenstand: 2,87 Mio Euro; Finanzfehlbetrag 80.500 €, Deckung durch Tilgungsleistungen in Höhe von 350.000 €

Insgesamt 12.215.200 €; u.a. Neubau Hauptschule 6 Mio Euro; Modernisierung Freibad = 250.000 €; Wohnmobil-Stellplatz und Parkplatz Olgahafen = 419.000 €; Städtebauförderung Sanierung Innenstadt = 270.000 €

Weiter» Haushaltsplan 2023 (Entwurf)